Schweißgitter / Maschendraht

Wählen Sie Ihre Wunschkategorie



Der Maschendrahtzaun: flexibel, günstig und sicher

Der Schutz eines Grundstücks vor ungebetenen Gästen ist von großer Wichtigkeit. Diesen erreichen Sie am besten durch einen sicheren Zaun. Wie schon ein englisches Sprichwort sagt, machen gute Zäune auch gute Nachbarn. Eine sehr flexible und zugleich günstige und sichere Möglichkeit zur Absicherung Ihres Grundstücks bietet Ihnen dabei der Maschendraht, der auch als Schweißgitter bezeichnet wird. Er bietet Ihnen viele Vorteile und ist in unterschiedlichen Farben und Designs erhältlich. Auch bei der Montage sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. 


Die Vorteile des Maschendrahtzauns

Ein Maschendrahtzaun bietet für den Anwender eine sehr große Zahl an Vorteilen. Der offensichtlichste ist dabei der geringe Preis. So ist Maschendrahtzaun die günstigste Variante, mit der Sie Ihr Grundstück schützen können. Andere Zäune aus Metall und Kunststoff sind dagegen deutlich teurer. Daneben überzeugt er durch seine äußerst unkomplizierte Handhabung. Er lässt sich einfach und schnell errichten, sodass Sie diese Arbeit auch gut und gerne in Eigenregie durchführen können. 

Auch durch seine Optik überzeugt der eher schlichte und funktional erscheinende Zaun. So wirkt er optisch nicht erdrückend. Die Maschen gewähren lediglich einen Blick auf das, was hinter dem Zaun liegt. So ist das eingezäunte Grundstück zwar geschützt, wirkt aber keineswegs abgeschottet und verschlossen. Bei Bedarf können Sie aber auch einen Sichtschutz integrieren. So kann einfach eine entsprechende Folie am Zaun angebracht werden, wodurch der Blick ins Innere dem Betrachter verborgen bleibt. Außerdem lässt sich der Zaun vielseitig einsetzen. So eignet er sich nicht nur zur Umfriedung von Grundstücken und Gärten, sondern kann auch für Tiergehege genutzt werden. Auch ein Hasenstall lässt sich mit dem Zaun einfach errichten.


Maschendraht: viel Auswahl bei Farbe und Design

Auch beim Thema Farbe und Design erlaubt der Maschendrahtzaun einige Optionen. So ist Maschendraht üblicherweise in den beiden Farben RAL 7016 und RAL 6005 erhältlich. RAL 7016 entspricht dabei Anthrazit, während RAL 6005 für ein dunkles Grün steht. Manche Anbieter bieten Maschendraht darüber hinaus aber auch in den Farben Schwarz, Weiß und als verzinkte Variante an. Sie können so den für Ihren Zweck passenden Maschendraht wählen. Grün empfiehlt sich dabei klassischerweise für die Umzäunung eines Gartens, während etwa Anthrazit oder Schwarz eher für den Einsatz in der Industrie geeignet sind.

Neben der Farbe unterscheidet sich Maschendraht auch in Hinsicht auf die Form des Drahts selbst. So sind die Maschen des Zaunes üblicherweise rautenförmig angeordnet. Es gibt jedoch auch wabenförmige, sechseckige Maschendrähte. Daneben ist Maschendraht auch in verzierten Formen erhältlich. So weisen die Oberseiten des Zaunes hier verschiedene Muster wie etwa Halbkreise oder andere Bögen auf. Der Maschendraht eignet sich dann vor allem für die Umzäunung von Beeten. 


Maschendrahtzaun - Aufbau und Montage

Maschendraht können Sie selbst einfach aufbauen, da im Handel ganze Komplettsets erhältlich sind, die Ihnen die Arbeit erheblich erleichtern. 

  1. Um den Zaun zu montieren, messen Sie zunächst mit einer Richtschnur die notwendige Länge aus. 
  2. Dann positionieren Sie die Anfangs- und Endpfosten. Nutzen Sie dabei auf jeden Fall eine Wasserwaage, um zu gewährleisten, dass der Zaun auch gerade ist. 
  3. In Abständen von 2,5 Metern werden dann Streben angebracht. 
  4. Mittels der Richtschnur werden danach die restlichen Zaunpfosten aufgestellt. 
  5. Nachdem alle Pfosten aufgestellt sind, gilt es, den Draht zwischen diesen zu spannen. Dazu dienen Spanndrahthalter, an denen der Draht befestigt wird. 

Die genaue Vorgehensweise dabei variiert von Hersteller zu Hersteller und ist in der Anleitung veranschaulicht. 

Die Höhe des Maschendrahtzaunes hängt davon ab, welche Pfosten Sie gewählt haben. In der Regel erhalten Sie Höhen zwischen 80 und 200 Zentimetern. Welche Höhe Sie wählen, entscheidet sich durch den Zweck, dem Ihr Zaun dienen soll. Planen Sie etwa, Ihren Garten vor Wild zu schützen, so sollten Sie zu einer Höhe von mindestens 130 Zentimetern greifen. Nur so ist gewährleistet, dass keine Rehe und andere Tiere in Ihren Garten gelangen.