Freistehend

Freistehende Gewächshäuser - beste Voraussetzung für das Anbauen von Obst und Gemüse

Hier finden Sie freistehende Gewächshäuser der Marken Juliana, Karibu, Weka und Outdoor Life Products. Unser Sortiment bietet Ihnen klassische, 4-eckige Gewächshäuser, aber auch Gewächshäuser mit attraktiver Pavillon-Form oder im Orangerie-Stil. Zudem können Sie bei uns Gewächshaus-Kombinationen erwerben, die praktisches Unterbringen von Gartengerätschaften aller Art ermöglichen. Teilweise sind unsere Gewächshäuser, neben ihrer eigentlichen Funktion, auch als klassisches Gartenhaus nutzbar.


Freistehende Gewächshäuser für Hobbygärtner

Freistehende Gewächshäuser bieten optimale Bedingungen für den Anbau zahlreicher Gemüse- und Kräuterpflanzen. Das Gewächshaus kann überall aufgestellt und je nach Bedarf eingesetzt werden. Dabei bietet ein solches Gewächshaus noch weitere Vorteile. Außerdem gibt es viele unterschiedlichen Typen und Arten des Aufbaus, die Sie beachten sollten.


Welche Vorteile bietet ein freistehendes Gewächshaus?

Ein freistehendes Gewächshaus bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. So bietet es Ihnen besonders viel Komfort, da Sie im Stehen arbeiten können. Durch die Möglichkeit der freien Platzwahl können Sie es im Garten flexibel aufstellen. Des Weiteren können Sie es, wenn Sie es entsprechend eindecken, ganzjährig nutzen. 

Daneben ist es besonders vielseitig mit Hängeregalen, Pflanztischen und anderen Bepflanzungseinheiten bestückbar. Darüber hinaus weisen freistehende Gewächshäuser eine hohe Langlebigkeit auf. Außerdem lässt sich durch die Konstruktion das Klima gut regulieren. So erhalten Sie optimale Bedingungen, um Gemüse und andere Pflanzen großziehen zu können. 

Damit eignen sich freistehende Gewächshäuser für quasi jeden Garten. Ganz egal, ob Sie nur ab und zu im Garten arbeiten oder ein passionierter Pflanzenliebhaber mit grünem Daumen sind, ein freistehendes Gewächshaus vergrößert Ihre Freude an der Arbeit im Garten enorm.


Die unterschiedlichen Typen freistehender Gewächshäuser

Bei freistehenden Gewächshäusern können Sie aus einer Vielzahl unterschiedlicher Typen wählen. Diese unterscheiden sich zuallererst in ihrer Form. So gibt es neben der klassischen, viereckigen Variante auch mehreckige Typen sowie Modelle im Orangerie-Stil und in Pavillon-Form. Damit sind Ihrer Kreativität kaum Grenzen gesetzt. 

Daneben können Sie aus verschiedenen Größen frei wählen und damit an Ihre individuelle Situation anpassen. Auch können Sie zwischen einem begehbaren und einem nichtbegehbaren Modell wählen. Ein begehbares Modell liefert Ihnen deutlich mehr Komfort und verfügt über mehr Platz. Es beansprucht dafür jedoch auch mehr Fläche in ihrem Garten. 

Haben Sie dagegen nur wenig Platz, so greifen Sie am besten zu einem kleineren Pflanzenzelt. Weniger Platz benötigt auch ein sogenanntes Etagen-Gewächshaus. Bei diesem können Sie über Fenster an die im Gewächshaus befindlichen Pflanzen gelangen und sich um diese kümmern. 


Der Aufbau freistehender Gewächshäuser

Beim Aufbau eines freistehenden Gewächshauses sollten Sie einige wichtige Dinge beachten, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. So gilt es zunächst, den Standort genau festzulegen. Dabei sollten Sie beachten, dass das Gewächshaus von allen Seiten leicht zugänglich ist, der Eingang nicht zur Wetterseite hin liegt und es ausreichend Sonneneinfall gibt. 

Daneben sollte genug Abstand zur Grundstücksgrenze vorhanden sein und kein dichter Bewuchs in der Nähe stören. Danach sollten Sie sich Gedanken über die Größe und die Beschaffenheit der Wände machen. So gibt es verschiedene Glasvarianten, aber auch Wandelemente aus Plexiglas. Sie weisen im Gegensatz zu klassischem Glas eine hohe Bruchsicherheit auf. 


Gewächshaus auf Wunsch angefertigt

Als weiterer entscheidender Punkt muss bedacht werden, ob Sie einen Fertigbausatz nutzen oder den Eigenbau selbst vornehmen wollen. Der Bausatz bietet Ihnen einen leichten Aufbau sowie ein relativ sicheres Ergebnis. Der Eigenbau dagegen ermöglicht Ihnen, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. 

So können Sie hier individuell die Größe und die Form des Gewächshauses bestimmen. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie bei einer Größe von mehr als 30 Quadratmetern und einer Firsthöhe von mehr als 4 Metern eine Baugenehmigung benötigen. 


Bewässerung und Heizung im Gewächshaus

Der letzte wichtige Faktor ist die Bewässerung und die Beheizung des Gewächshauses. Hier können Sie zwischen einer umweltfreundlichen Pelletheizung oder einer klassischen Beheizung mit Gas oder Strom wählen. Gerade Elektroheizungen stellen dabei eine preisgünstige und sichere Versorgungsmöglichkeit dar. Sie können so ganzjährig Blumen oder Gemüse anpflanzen. 

Die Bewässerung sollte zumindest über einen externen Schlauch in der Nähe des Gewächshauses sichergestellt sein. Sie können aber auch eigene Versorgungsleitungen in das Gewächshaus legen. Diese erleichtern Ihnen die Arbeit dann erheblich.

 Beachten Sie alle diese Faktoren, so steht einem wunderbar nutzbaren Gewächshaus quasi nichts mehr im Wege. So können Sie Ihren Pflanzen in Ruhe beim Wachsen zusehen und sich am Anblick erfreuen.