Mit einem Vordach bleiben Sie nicht im Regen stehen!

19.11.2020

Kennen Sie diese Situation? 
Sie kommen mit vollgepackten Taschen vom Einkauf nach Hause und hetzen im strömenden Regen vom Auto zur Haustür. Dort angekommen, versuchen Sie vergeblich, den Hausschlüssel aus der Tasche zu holen, ohne dabei die Einkäufe fallen zu lassen. Währenddessen prasselt der Regen unablässig auf Sie und die Einkäufe herab.

Die richtige Haustürüberdachung finden

Ein Vordach schützt Sie und Ihren Hauseingang vor Wind und Wetter und bietet eine trockene Abstellfläche vor der Haustür. Ohne Vordach steht man bei Regen ungeschützt vor dem Haus. Wenn die Türe offen steht, gelangen Schmutz und Feuchtigkeit direkt in die gute Stube. Liegt der Eingangsbereich auf der Wetterseite, ist ein Schutz über der Haustüre äußerst sinnvoll, damit Hausbewohner und Besucher nicht mehr im Regen stehen müssen! Wir bieten Ihnen eine große Auswahl unterschiedlichster Türüberdachungen in sämtlichen Ausführungen und Größen. Bei der Frage, welches Vordach zu Ihrer Haustür passt, beginnen Sie am besten bei der Wahl des geeigneten Materials.

Glasvordächer und Vordächer aus Edelstahl

Vordächer gibt es aus verschiedenen Materialien. Die wohl häufigsten sind Edelstahl, Glas und Holz. Auch pulverbeschichtetes Aluminium, wie z.B. bei unseren Rechteckvordächern von Gutta, ist ein häufig verwendetes Material.

Gerade zu sehr modernen Häusern mit geraden Formen und klaren Linien, sowie schlichten Farben werden gerne passende Überdachungen aus Edelstahl oder Glas gewählt, da sie sich am Haus anbringen lassen ohne die Optik des Hauses stark zu beeinflussen. Jedoch muss Glas regelmäßig gereinigt werden und ist weniger robust. Selbst bei bruchsicherem Glas kann es vorkommen, dass es das nächste Unwetter nicht übersteht. Der Vorteil eines Glasdaches ist aber natürlich die elegante und leichte Optik. Auch ist ein Glasdach durchsichtig und lichtdurchlässig - ein großer Holzvorbau mit Seitenteilen kann dagegen schon einiges an Licht schlucken.

Aus diesem Grund sind auch Eingangsüberdachungen, die eine Holz- oder Edelstahlkonstruktion mit einem Glasdach verbinden, sehr beliebt!

Vordach aus Holz

Der große Vorteil von Vordächern aus Holz besteht in ihrer Stabilität. 
Einer soliden, gut befestigten Holzkonstruktion können Wind und Wetter so schnell nichts anhaben. Holz bietet auch unterschiedliche optische  Möglichkeiten. Dass man kein Edelstahl- oder Glasvordach hat, muss keineswegs bedeuten, dass das Vordach aus Holz automatisch "alt" wirkt. Dennoch ist neben dem soliden und modernen Holz-look mit klaren Kanten und Farben auch die Möglichkeit gegeben, das Vordach nostalgisch zu gestalten. Bereits beim bzw. vor dem Kauf kann man durch eine farbliche Vorbehandlung ein eher rustikales Erscheinungsbild unterstreichen. Dies erreicht man mit warmen Farben wie Mahagoni oder Nussbraun. 

Holzvordach von Skanholz als Satteldach

Klassisches Holzvordach: Das Modell Stettin von Skan Holz

Neutrale Farben wie Weiß oder Grau sorgen für einen leichteren und edleren Eindruck. Ein großer Vorteil ist natürlich, dass das Holz auch später noch nach Belieben in einer anderen Farbe gestrichen werden kann. Wenn man dem Eingangsbereich optisch verändern möchte, kann man auch das Vordach ohne großen Aufwand farblich anpassen.

Neben der Farbe spielt aber auch die Bauliche Ausführung des Vordachs eine große Rolle dabei, wie es optisch an einem Haus wirkt. Wir sind uns sicher: Zu jedem Hauseingang findet sich mindestens eine perfekt passende Überdachung.

Satteldach oder Walmdach? Unterschiedliche Dachformen

Vordächer gibt es in verschiedenen Formen. Bei Haustürüberdachungen aus Holz sind dies die häufigsten Bauarten:

Satteldach

Walmdach

Pultdach

Rundbogendach

Vordach mit Seitenteil

Neben freistehenden, bzw. freitragenden Vordächern, gibt es auch solche Modelle mit Stützbalken und Vordächer mit Seitenteil. Häufig werden diese auch als Vordach in L-Form bezeichnet, wenn es sich um ein schlichtes Flachdach mit Seitenverkleidung handelt. Diese bietet zusätzliche Stabilität und mehr Schutz bei Wind und Wetter. 
In unserem Shop können Sie für viele Vordächer die unterschiedlichen Ausführungen ganz nach Belieben auswählen. Eine Seitenblende kann in vielen Fällen auch noch nachträglich als separates Element hinzugefügt werden.

L-förmiges Vordach mit Seitenteil aus pulverbeschichtetem Aluminium von Gutta

Rechteckvordach mit Seitenteil von Gutta

Vordächer mit Beleuchtung

Ein Vordach aus Edelstahl und Glas mit integrierter LED-Beleuchtung

Bogenvordach mit LED-Technologie von Gutta

Auch ohne ein Vordach, aber eben auch gerade weil unter massiveren Eingangsüberdachungen gerne mal etwas weniger Tageslicht ankommt, ist eine vernünftige Beleuchtung an der Haustür unabdingbar.

Falls durch die Konstruktion des Vordaches die Anbringung einer typischen Wandleuchte nicht mehr möglich ist, oder falls Sie sich einfach aus optischen Gründen dagegen entschieden haben, bieten einige unserer modernen Designvordächer eine clevere Lösung: integrierte Beleuchtung an der Unterseite Ihres Daches. Hier reichen die Varianten von einer klassischen Leuchte bis hin zu eleganter LED-Beleuchtung, die stilvoll in die Edelstahlrahmung des Vordachs eingebaut ist.

Vordach montieren!

Das Vordach wird in der entsprechenden Form und Breite an der Hauswand über der Türe angebracht. Meist sind fertige Vordächer erhältlich, welche relativ einfach zu montieren sind. So sparen Sie sich die Zeit und Mühe, eine Vordach komplett selber zu bauen! Unsere vorgefertigten Vordächer sind einfach zusammengebaut und an der Hauswand montiert - dazu bedarf es kaum handwerklicher Vorkenntnisse oder Profiwerkzeuge. Je nach Modell müssen Sie für die Wandbefestigung lediglich einige Löcher bohren.

Die Modelle können der jeweiligen Eingangstüre angepasst werden: klein oder groß, mit oder ohne Seitenteil oder Stützen. Bei Bedarf können an den Seiten zusätzlich Regenrinnen mit Fallrohr montiert werden, die dafür sorgen, dass keine Wasserschäden an der Fassade des Hauses entstehen.

Vordächer aus Holz sollten langfristig gegen Witterungseinflüsse geschützt sein. Dafür können meist auf der Dachschalung oder der Dachpappe passende Dachschindeln verlegt werden.

Außerdem ist die richtige Behandlung des Holzes z.B. mit einem geeigneten Holzimprägnierungsmittel wichtig, damit eine möglichst lange Lebensdauer Ihres Vordachs gegeben ist. Andernfalls würden die Wetterbedingungen, denen das Holz draußen ausgesetzt ist, diesem schnell zusetzen.

Mit einem tollen Vordach sorgen Sie also einerseits dafür, dass Schmutz und Nässe draußen bleiben und Sie nicht klatschnass vor Ihrer Türe stehen. Andererseits schaffen Sie einen schmucken Eingangsbereich, der sich sehen lassen kann. Mit dem passenden Modell, der optimalen Farbgestaltung und einigen liebevoll arrangierten Blumen oder Deko-Elementen sieht jeder Hauseingang gleich viel wohnlicher aus.