5 Tipps, wie Sie Ihren Pool richtig überwintern!

02.09.2020

Der Pool im Winter - worauf muss ich achten?

Es ist Herbst - die Badesaison ist nun endgültig vorbei und während Sie die ersten herabgefallenen Blätter aus ihrem Pool fischen, denken Sie darüber nach, wie Sie ihren neuen Pool richtig durch den Winter bringen: "Soll ich das Wasser im Pool lassen oder kann dieser Schaden nehmen, wenn das Wasser gefriert? Sollte ich das Wasser lieber komplett herauslassen?"

Wir erklären ihnen, wie Sie Ihren Pool in 5 einfach Schritten winterfest machen können!


Eis und Schnee haben den Pool fest im Griff

Wie Sie Ihren Pool überwintern, hängt auch davon ab, was für einen Pool Sie haben. Kleinere Framepools oder Stahlwandpools können über den Winter komplett abgebaut und frostfrei eingelagert werden. Selbstverständlich können Sie diese aber auch stehen lassen und mit den folgenden allgemeingültigen Tipps gut durch den Winter bringen. Beachten Sie unbedingt auch die spezifischen Angaben Ihres Poolherstellers!

1. Den Pool reinigen

Als aller ersten Schritt, sollten Sie alle Gegenstände aus Ihren Pool entfernen und diesen noch einmal gründlich sauber machen:

  • grobe Reinigung des Wassers mit einem Kescher und der Bodenfolie mit dem Poolsauger oder Saugroboter
  • gründlichere Reinigung von Skimmer, Düsen und Co. sowie des Beckenrandes (besonders an der Wasserlinie)
    • Wenn Sie dafür einen speziellen Randreiniger oder andere Reinigungsmittel verwenden, putzen Sie diese anschließend gut ab, damit die Folie nicht angegriffen wird!
  • der pH-Wert sollte zwischen 7 und 7.4 eingestellt werden
    • lassen Sie die Filterpumpe für 48h laufen und testen Sie danach noch einmal
  • Bei ungenügender Wasserqualität führen Sie eine Stoßchlorung durch (3-5mg/l)
  • Entfernen Sie auch die Leiter des Pools und säubern Sie diese einmal gründlich mit Edelstahlreiniger, denn auch Edelstahl kann unter bestimmten Bedingungen rosten!
Poolreinigung vor dem Überwintern: Beckenrand putzen

Weitere Tipps, wie Sie Ihren Pool (auch während der Saison) sauber halten und pflegen können, haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengefasst.

2. Poolwasser zu 1/3. ablassen

Nach der Reinigung des Pools können Sie das Wasser im Becken ablassen. 

  • Wasser zu etwa einem Drittel ablassen
  • der Wasserspiegel sollte (je nach Modell etwa 10cm) unterhalb der Einlaufdüse/Gegenstromanlage liegen
  • Düsen etc. werden mit einem Winterstopfen verschlossen

Wohin Sie Ihr Wasser ablassen können, Sollten Sie mit Ihrem örtlichen (Ab-)Wasseramt bzw. mit der Gemeinde abklären!

3. Leitungen entleeren

  • Lassen Sie das Wasser aus sämtlichen Schläuchen Leitungen, die zu bzw. von Ihrem Pool weg führen und verschließen Sie diese.
    • oberirdische Leitungen sollten Sie komplett abbauen und warm und trocken einlagern
  • entleeren Sie ebenfalls die Filteranlage inkl. der Pumpe
    • bauen Sie nach Möglichkeit alles ab und lagern Sie es geschützt vor Schnee und Frost
    • der Sand einer Sandfilteranlage enthält auch nach Ablassen des Wassers Feuchtigkeit und sollte daher im Warmen gelagert oder bei der Gelegenheit gleich ausgetauscht werden

4. Überwinterungsmittel für das Poolwasser

Die Verwendung eines Überwinterungsmittels ist besonders in zwei Punkten hilfreich:

  1. es verhindert das Auskristallisieren von Mineralsalzen, sprich die Bildung von lästigen Kalkrändern
  2. es bekämpft Algenwuchs und Keimbildung in Fugen und Kanten

Geben Sie das Überwinterungsmittel in der entsprechenden Menge gemäß des Wasservolumens in Ihrem Becken sowie der Wasserhärte hinzu. Achten Sie dabei auch auf die jeweiligen Herstellerangaben!

Tabelle: Überwinterungsmittel aus Montageanleitung Weka Swimmingpool Korsika

(Tabelle beispielhaft; Quelle: Gebrauchsanleitung für Weka Swimmingpools)

Tipp: Im Frühjahr können Sie vor der ersten Grundreinigung noch einmal etwa die Hälfte der Dosis an Überwinterungsmittel dazugeben, um sich Putzarbeit zu ersparen, wenn Sie später das Wasser ablassen.

Wenn der Winter überdurchschnittlich warm ist, setzt das Algenwachstum ein und das Überwinterungsmittel wird verbraucht. Sollte Ihr Pool nicht abgedeckt sein, wird sich zudem das Wasser zu großen Teilen durch Schnee und Regen austauschen. In beiden Fällen sollte das Überwinterungsmittel nach eigenem Gespür nachdosiert werden.

5. Den Pool abdecken

Abdeckplanen bieten den besten Schutz im Winter

Den Pool zum Schutz abzudecken, erklärt sich fast von selbst. Hierzu gibt es viele verschiedene Möglichkeiten von der Plane bis hin zu einer Rollabdeckung oder einem Fest installierten Dach. Je nach Poolmodell sind verschiedene Abdeckungen mal mehr oder mal weniger passend. In vielen Fällen kommen Sie schon mit einer einfachen Abdeckplane zurecht. Idealerweise ist diese speziell auf die Größe Ihres Pools zugeschnitten. 

  • Wählen Sie die Abdeckung lieber zu groß als zu klein
    • Schnee- und Regenmassen können die Abdeckung herabdrücken -> eine zu knapp bemessene Abdeckung kann über den Rand rutschen
    • um das Absinken der Plane zu verhindern, können Sie Poolkissen einsetzen
  • Die Abdeckung sollte fest verschlossen sein, um Unfallgefahr auszuschließen