Massivholzsauna und Elementsauna: Was ist der Unterschied?

Datum: 13.03.2019


Sie haben sich den perfekten Platz für Ihre neue Wellnessoase ausgesucht und würden am liebsten direkt loslegen und sich an die Zusammenstellung Ihrer Wunschsauna machen. Spätestens dann trifft man auf einige grundlegende Begriffe und Unterschiede zwischen den einzelnen Saunanarten.

Vor dem Kauf der neuen Heimsauna gilt es ein paar grundlegende Dinge zu berücksichtigen. Die Bauweise und die Konstruktion einer Sauna haben Auswirkungen auf das spätere Innenklima beim Saunieren und natürlich auch auf den Preis. Doch das sind nicht die einzigen Unterschiede. Alles Saunathemen finden Sie hier. Ausgefallene Saunamodelle wie Fasssaunen und Co haben wir in einem extra Beitrag dargestellt.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten eine Sauna zu bauen: aus massivem Holz oder aus vorgefertigten Elementen. Im Zusammenhang mit Massivholzssauna fällt häufig der Begriff Blockbohlensauna, diese findet man überwiegend im Außenbereich. Eine übliche Elementsauna, beziehungsweise Systemsauna hat grundsätzlich einen Schicht-, oder sogenannten Sandwichaufbau.

Als Mischform gibt es Saunen aus Massivholz, die aus vorgefertigten Elementen gebaut werden. Diese kombinieren die Vorteile beider Bauformen: Natürliches Raumklima und einfacher Aufbau mit ausgezeichnetem Preis!

Massivholzsauna: Die klassische Variante mit natürlichem Saunafeeling

Weka Massivholzssauna Bergen Plus

Weka Premium Massivholzssauna Bergen

Was in Finnland seit hunderten von Jahren schon praktiziert wird hat sich bis heute hin bewährt! Eine Massivholzsauna bietet ein besonders angenehmes Raumklima und ist eine hochwertige Anschaffung, an der man lange seine Freude hat. Erhältlich in zahlreichen Designvarianten von klassisch schlicht bis geradlinig modern erfreuen sich Saunen aus Massivholz größter Beliebtheit.

Das verwendete Holz stammt üblicher Weise aus nördlichen Regionen und hat so durch die kalten Temperaturen dünne Jahresringe. Es wächst langsam und wird dadurch besonders langlebig und robust. Ideal für den Saunabau, denn schließlich ist das Material hohen Temperaturschwankungen ausgesetzt.

Eine echte Massivholzssauna kommt wie der Name schon vermuten lässt, gänzlich ohne Dämmmaterialien aus. Allein die Stärke der Holzbohlen sorgt für die nötige Isolation. Das Holz wird aufgeheizt, speichert die Wärme und gibt diese über einen langen Zeitraum wieder als Strahlungswärme ins Saunainnere ab. Dieser Effekt, zusammen mit dem angenehmen Holzgeruch wird von Saunafreunden als besonders wohltuend und angenehm empfunden!

Die Vorteile einer Massivholzsauna

  • Tolles Raumklima (durch natürliche ätherische Öle im Holz) 
  • Die Holzbohlen geben eine sanfte Strahlungswärme ab 
  • Kann auf die individuellen Wünsche angepasst werden (z.B. kann in die Wand gebohrt werden um eine Beleuchtung o.ä. anzubringen) 

Elementsauna: effizient und vielseitig

Karibu Farin Elementsauna

Karibu Farin Elementsauna

Elementsaunen bieten ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis und zeichnen sich durch einen besonders einfachen Aufbau aus. Ähnlich wie bei einem Fertighaus bestehen Sie aus vorgefertigten einzelnen Bauteilen die vor Ort entweder selbst, oder von unseren erfahrenen Profimonteuren fachgerecht zusammengebaut werden.

Anders als bei einer Blockbohlensauna aus massivem Holz, hier übernimmt die schiere Wandstärke die nötige Isolierung, hat eine Elementsauna im Inneren eine Dämmschicht. Der Vergleich mit einem Fertighaus ist in diesem Zusammenhang ebenfalls nicht ganz falsch. Denn auch eine Sauna benötigt wie bei der Dachdämmung eine Dampfsperre. Diese muss besonders gewissenhaft angebracht werden.

Der Aufbau einer Elementsauna setzt sich zusammen aus einer Holzverschalung an der Außenseite, einer Dämmschicht, einer Dampfsperre und der Innenverkleidung aus Holz. Da die Dämmschicht an einem sehr warmen, feuchten Standort verbaut ist, hat sich hierfür Mineralwolle bestens bewährt.

Die Vorteile einer Elementsauna

  • Günstig 
  • Große Auswahl an Designs und Zubehör 
  • Bereits bei dünner Wandstärke ausgezeichnete Isolation 
  • Leicht auf- und abzubauen 
  • Kann bei einem Umzug mitgenommen werden

Unterschiede bei Aufheizzeit und Energiekosten

Eine Elementsauna ist schneller aufgeheizt als eine Massivholzsauna und speichert dank dem mineralischen Dämmmaterial die Wärme besser im Inneren. Aus wirtschaftlicher Sicht ein klarer Vorteil wenn man die Betriebskosten und den günstigeren Anschaffungspreis betrachtet. Für den spontanen Saunagang nach Feierabend ist das ein Pluspunkt.

Auf der anderen Seite bedeutet eine Massivholzkonstruktion eine ausgeglicheneres Raumklima, Feuchtigkeit und Hitze werden langsam abgegeben.  Die Kondenswasserbildung eine der Voraussetzungen für Schimmel tritt deutlich weniger auf. Dem kann bei einer Elementsauna ganz einfach dadurch entgegengewirkt werden, indem nach dem letzten Saunagang ordentlich gelüftet und für eine Weile nachgeheizt wird.