Regenwasser sinnvoll nutzen

Datum: 28.02.2019


In Zeiten des Klimawandels und der zunehmenden Verschwendung von Ressourcen ist Nachhaltigkeit in fast allen Lebenslagen gefragt. Mit einem Speichertank für Regenwasser können Sie sowohl die Umwelt als auch Ihren Geldbeutel schonen. Und so einfach geht’s:

Auf einen Klick

  1. Wasseranschlussbox von Graf Garantia inklusive 2-Wege-Ventil für handelsübliche Schlauchkupplungen
  2. Regenspeicher Color 2in1 mit 350 Litern Volumen in vier Farben erhätlich
  3. High-Tex Filter Effektive Filterleistung dank mikrofeiner Maschenweite von Aquaroc
  4. Regenwassertank Carat im umfangreichen Komplettset von Graf

Je nach Größe und Wasserbedarf Ihres Gartens gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. Sollten Sie nur einen kleinen Vorgarten mit relativ anspruchslosen Hecken haben, dann genügt Ihnen eine klassische Regentonne um genügend Regenwasser zu sammeln. Haben Sie jedoch einen größeren Garten und planen sogar die Klospülung und die Waschmaschine mit dem gesammelten, und selbstverständlich gefiltertem, Wasser zu betreiben, dann muss ein richtiger Wassertank her.

Regentonnen – Unauffällig, schlicht aber mit großer Wirkung

Graf Garantia Color 2in1 Regenspeicher

Graf Garantia Color 2in1: formschöne Regentonne mit Auslasshahn.

Ideal für kleine bis mittelgroße Gärten sind klassische Regentonnen. Einfach an das Fallrohr der Regenrinne angeschlossen und schon sammelt sich das kostbare Nass von ganz alleine. 

Designtechnisch hat sich in den letzten Jahren zum Glück einiges getan. So sind die modernen Regentonnen wie die Graf Garantia Color 2in1 nicht mehr auf den ersten Blick als solche zu identifizieren. Von der Mauer in Bundsandstein-Optik über originalgetreue Holzstamm-Imitate bis hin zu großen Weinfässern mit edlem Auslasshahn, ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. 

Die sperrigen, grünen Tonnen gehören zum Glück der Vergangenheit an. Wenn Sie ab sofort dann nur noch mit dem gesammelten Regenwasser gießen, werden Sie schnell merken wie groß das Ersparnis gegenüber dem Frischwasser ist. Und die Umwelt darf natürlich auch nicht vergessen werden.

Regenwassersammeltanks – Den Geldbeutel und die Umwelt schonen

Wenn Sie einen größeren Garten haben und auch planen, das „eigene“ Wasser für die Klospülung und das Wäschewaschen zu verwenden, dann ist eine Regenwassernutzungsanlage die perfekte Lösung für Sie. Bei einem Fassungsvermögen von bis zu 13.000 Litern reichen die Wasserreserven selbst für den größten Garten. Je nach Wunsch werden diese großen Wassertanks entweder in leerstehende Kellerräume integriert oder direkt im Garten vergraben. Hierbei gibt es einiges zu beachten. 

Der Blogbeitrag Richtiger Einbau eines Flachtanks erklärt Ihnen Schritt für Schritt wie ein Regenwassertank im Garten verbaut und angeschlossen werden muss.

Regenwasser auch im Haus nutzen

Damit Sie das Regenwasser nicht nur im Garten sondern auch im Haus nutzen können, muss es zunächst gefiltert werden. Diese geschieht in zwei Stufen. Grobe Schwebstoffe wie Laub und kleine Äste werden mithilfe eines Filters vom Wasser getrennt. Es empfiehlt sich diesen Filter einmal pro Jahr zu leeren und zu reinigen. Die Reinigung des Wassers von kleineren Schwebstoffen passiert von ganz alleine. 

Wenn das Wasser in der Zisterne ruht, setzen sich diese nach einer Zeit ab und das Wasser wird klar. In Deutschland ist Regenwasser nicht als Trinkwasser zugelassen, sehen Sie also davon ab es zu trinken oder zum Duschen zu verwenden. Beim Anschließen Ihres Tanks an die Toilettenspülung und die Waschmaschine muss deshalb auch ein vom Leitungswasser getrenntes Rohrsystem verwendet werden.